Über das Institut in der Diözese Basel

Seit dem Jahr 1999 ist das Institut Christus König in der Schweiz tätig.

Auf Einladung des damaligen Diözesanbischofs und nunmehrigen Kardinals, Seiner Eminenz Dr. Kurt Koch, begann das Institut Christus König mit der Feier der Hl. Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus und mit seelsorglicher Tätigkeit in Basel im Herbst 1999.  

Kanonikus Michael Wiener, ein gebürtiger Hamburger, der im Zivilberuf Anwalt gewesen war, wurde nach seiner Priesterweihe von Msgr. Dr. Gilles Wach, dem Generalprior des Instituts Christus König, nach Basel gesandt. In den nächsten fünf Jahren baute er dort mit Hilfe zahlreicher Gläubiger das Apostolat des Instituts auf mit Hochämtern an allen Sonn-und Feiertagen, Wallfahrten, Beichtapostolat, Katechismusunterricht, Taufen und Erstkommunionen, Firmungen, Hochzeiten, Vorträgen und Krankenbesuchen. Regelmäßige Wallfahrten fanden zum Benediktinerkloster Maria Stein statt, wo Kanonikus Wiener in der Siebenschmerzenkapelle ein Hochamt zelebrierte und für die verstorbenen Freunde und Wohltäter betete.

Als Kanonikus Wiener aufgrund der Ausbreitung des Instituts Christus König in den Vereinigten Statten im Jahr 2004 eine neue Aufgabe in Oakland, Kalifornien erhielt, folgte ihm in der Person von Kanonikus Gérard Trauchessec ein sehr erfahrener Seelsorger in Basel nach. Kanonikus Trauchessec veranstaltete zahlreiche Wallfahrten im In-und Ausland und war auch sehr in der Lebensrechtsbewegung engagiert. Nach der Feier seines Goldenen Priesterjubiläums erhielt er im Herbst 2016 eine neue Aufgabe übertragen, und zwar in Burgund und wurde von Kanonikus Denis Buchholz, einem gebürtigen Saarländer, ersetzt.

Kanonikus Buchholz feiert an Sonn-und Feiertagen ein Hochamt an der St. Josephskirche in Basel um 17.00 Uhr mit Beichtgelegenheit und sakramentaler Andacht vor der Hl. Messe. Der Kirchenmusik mit Orgel und Gregorianischem Choral wird eine große Bedeutung zugemessen. Das Proprium wird von einer erfahrenen Choralschola gesungen.

An den ersten Freitagen und Samstagen im Monat gibt es Messe mit Beichtgelegenheit, um die Andacht zum Allerheiligsten Herzen Jesu und dem Unbefleckten Herzen Mariens zu fördern. Kanonikus Buchholz ist neben seiner seelsorglichen Tätigkeit in Basel auch an der Niederlassung der Anbetungsschwestern des Instituts Christus König in Les Côtes, Le Noirmont eingesetzt.

Das Haus des Eucharistischen Herzens der Schwestern in Le Noirmont liegt im Jura, einem französischsprachigen Teil der Diözese Basel. Dort bieten die Anbetungsschwestern Exerzitien, Jugendfreizeiten und Einkehrtage an sowie Urlaub im Kloster. Seine Exzellenz Dr. Felix Gmür, Bischof von Basel, besuchte die Schwesternniederlassung zu Ostern 2017 und konnte sich von der Lebendigkeit und vom Wachstum dieses Apostolates ein gutes Bild machen.

Das Apostolat des Instituts Christus König in Basel und in der deutschsprachigen Schweiz wird von Kanonikus Richard von Menshengen betreut, der sich als Prior von Kloster Maria Engelport, einer weiteren Niederlassung der Anbetungsschwestern in der Nähe von Koblenz, regelmäßig in der Schweiz aufhält und in Basel Kanonikus Denis Buchholz unterstützt.

An den Laienexerzitien im Geist des Hl. Franz von Sales, die regelmäßig in Kloster Maria Engelport abgehalten werden, nehmen auch Gläubige aus der Schweiz teil. Die Fatima-Wallfahrt, die vom Institut Christus König im November 2017 unter dem Patronat Seiner Eminenz Raymond Leo Kardinal Burke abgehalten werden wird, wird Gläubige aus der Schweiz, Deutschland und Österreich umfassen.

Gerne können Sie uns Ihre Gebetsanliegen zusenden, die wir bei der Feier des heiligen Meßopfers einschließen! Besuchen Sie unser Apostolat an der St. Josephskirche in Basel oder besuchen Sie die Webseite von Kloster Maria Engelport mit seinem Exerzitienangebot www.kloster-engelport.de

Kanonikus Buchholz und Kanonikus von Menshengen stehen Ihnen gerne für seelsorgliche Fragen zur Verfügung: kanonikus.buchholz(Replace this parenthesis with the @ sign)institut-christus-koenig.de sowie

kanonikus.von_menshengen(Replace this parenthesis with the @ sign)institut-christus-koenig.de

Möge der hl. Nikolaus von der Flüe die Schweizer Familien segnen, zahlreiche heilige Berufungen erbeten und uns in den Wirren dieser verweltlichten Zeit sicher bewahren.