Startseite

Zu Informationen wegen des Corona-Virus
gehen Sie bitte zur website des jeweiligen Apostolates

Tägliche Messübertragung live
aus Kloster Maria Engelport
und dem Institut Christus König weltweit!

Die Messzeiten sind wie folgt:
Montags bis samstags: 8.15 Uhr und 17.15 Uhr hl. Messe mit einer Kurzpredigt
Sonn- und feiertags: 8.15 Uhr, 11.45 Uhr und 17.30 Uhr hl. Messe mit Predigt

Neues aus dem Weinberg

  • Brief Seiner Eminenz Raymond Leo Kardinal Burke

    Brief Seiner Eminenz Raymond Leo Kardinal Burke

    Deutsche, leicht gekürzte Fassung eines Textes von S. Em. Raymond Leo Kardinal Burke vom 21. März 2020 (die englische Originalversion siehe www.cardinalburke.com) Liebe Freunde, Seit einiger Zeit kämpfen wir gegen die Verbreitung des Coronavirus COVID-19. Nach allem, was wir sagen können – und eine der Schwierigkeiten des Kampfes ist, dass noch so viel …
  • Brief an die Gläubigen von Msgr. Dr. Gilles Wach, dem Generalprior des Instituts Christus König

    Brief an die Gläubigen von Msgr. Dr. Gilles Wach, dem Generalprior des Instituts Christus König

    Liebe Freunde des Instituts Christus König und Hohepriester, anlässlich der Karwoche möchte ich die Gelegenheit ergreifen, um mich an Sie zu wenden und Sie in diesen tragischen Stunden der Gebete unserer Gemeinschaft zu versichern; außerdem möchte ich Ihnen einige Neuigkeiten über unser Institut, unsere Priester, Seminaristen und Schwestern übermitteln. Infolge der Regierungsmaßnahmen, die …
  • Predigt zum Palmsonntag 2020

    Predigt zum Palmsonntag 2020

    Wenn uns jemand wichtig ist, dann begrüßen wir ihn auf besondere Weise, wenn er eintrifft. Wir bringen zur Ankunft Blumen an Flughafen oder Bahnhof. Wir schmücken unser Zuhause, um die erwartete Person zu empfangen. Päpsten, Landesfürsten oder Bischöfen wurden Triumphbögen errichtet, um die Ehre und Freude ihres Besuches zum Ausdruck zu bringen. Wessen …
  • Daniel in der Löwengrube

    Daniel in der Löwengrube

    Liebe Gläubige, die heutige Lesung führt uns mit dem Propheten Daniel nach Babylon. Dorthin hatte der babylonische König Nebukadnezar II. nach der Eroberung und Zerstörung Jerusalems im Jahre 597 v. Chr. die Bevölkerung Judeas verschleppt. Aufgrund ihres Unglaubens und ihrer Verstocktheit wurden die beiden verbliebenen Stämme Israels im Südreich, nämlich Juda und Benjamin, …

Weitere Nachrichten finden Sie hier