Neues Schwesternhaus in den USA

Neues Schwesternhaus in den USA

Nicht lange nach dem Einzug in ihr neues Noviziat in Neapel können sich die Anbetungsschwestern vom Königlichen Herzen Jesu nun auch über ein neues Haus in den USA freuen.


Seine Exzellenz William P. Callahan, Bischof von La Crosse, gestattete die Errichtung des Hauses, welches in der Nähe der Institutskirche „St. Mary’s Oratory“ in Wausau (im Bundesstaat Wisconsin) liegt und von großzügigen Wohltätern dem Institut geschenkt wurde.

Es ist eine umso freudigere Nachricht, als es eben die Diözese La Crosse war, in der das Institut Christus König und Hohepriester sein erstes Apostolat in Amerika eröffnete und die den Anbetungsschwestern bereits sieben Berufungen geschenkt hat.

Es ist vorgesehen, dass das Haus mit zunächst drei Schwestern im Herbst 2019 eröffnet werden soll.